Mittwoch, 26. August 2015

Memory Box Stanzen / Faltkarten

Heute zeige ich drei Karten, die ich zum größten Teil mit Stanzen von Memory Box und Papieren von Faltkarten kreiert habe. Und das TOLLE ist, Faltkarten bietet die Stanzen von Memory Box jetzt auch in ihrem Online-Laden an. :-) Wer bis Ende August seine Stanzen vorbestellt, sichert sich zudem noch einen Rabatt von 10%!! Ich finde, das ist ein faires Angebot. Hier kommt man zu dem Link:
http://www.faltkarten.com/index.php/cat/c1931_MemoryBox-DIES.html

 Und jetzt aber zu meinen Karten:
 
 Bei der ersten Karte habe ich eine sehr filigrane Stanze genommen. Ich habe bei diesen dünnen ausgestanzten Teilen immer das Problem, wie klebe ich das Stanzteil auf, ohne eine riesen Schmiererei zu verursachen. Hier ist mal ein Tipp:
 Ich beklebe mein Papier, das ausgestanzt werden soll, von hinten mit doppelseitigem Klebeband. Am besten mit recht dünnem doppelseitigen Klebeband. Ich hatte einmal dickeres Teppichklebeband genommen, aber da ist das Problem, dass es evtl. nicht richtig durchgestanzt wird. Am besten selbst probieren!
Ich hatte mir aber auch hier noch ein Restpapier auf die Big Shot gelegt, damit es auch sicher durchgestanzt wird (sicher ist sicher):
 Und es hat sehr gut geklappt. 
Wenn ich Papiere von Faltkarten"normal" stanze, geht das auch ohne zusätzliche Verstärkung. Die Papiere lassen sich wie Butter stanzen, wirklich hervorragend!!!! :-)
Hier habe ich das neue grüne Strukturpapier verwendet.
 Und so sieht es von hinten aus mit den doppelseitigen Klebestreifen. Ich habe nicht so perfekt gearbeitet, da das F und W zu wenig doppelseitiges Papier abbekommen haben, aber egal... :-)

Hier sieht man mein gestanztes Motiv. 
Das ohne Schmiererei aufzukleben ist bei mir zumindest nicht denkbar, da ich bei sowas auch nicht sehr geduldig bin. Aber mit der doppelseitigen Klebehilfe hinten ist es kein Thema mehr. Und einzelne Stellen korrigierend nachzukleben ist kein Problem mehr, sollte, wie bei meinem Fall, nicht überall das doppelseitige Band greifen.
 
 Bei der fertigen Karte habe ich die Zwischenräume von "Frohe" noch ausgefüllt mit weißem Strukturpapier von Faltkarten. Außerdem habe ich die Karte noch etwas verziert mit dem weißen 3D Stift von Marabu *KLICK*. Ein toller Stift, den man aufträgt und dann anfönt. Dann bekommt man diese Schneehubbel...(ich benutze den Stift meistens nur für Schnee).

 
Bei der zweiten Karte ist das Stanzmotiv mit der Hirschfamilie nicht ganz so filigran. Ich habe hier auch das tolle neue Kraftpapier braun verwendet und als Hintergrund das Designerpapier mit dem Sternenmuster in achatgrau. Eine schlichte Karte, so wie sie mir gefällt :-)


Und die dritte Karte ist mal keine Weihnachtskarte, aber auch mit Papieren von Faltkarten hergestellt und mit der runden Stanze: Circle Burst large von Memory Box.

Happy Shopping & liebe Grüße, 
Dagmar

Dienstag, 25. August 2015

Anhänger

Heute habe ich mit meinen "Helfern" wieder einen Schwung Anhänger gebastelt: Schlüsselanhänger und Handyanhänger. Ich mag ja supergerne die Filzkugeln und diesmal habe ich auch diese süßen "Puschel" eingebaut.



 
Liebe Grüße,
Dagmar

Donnerstag, 20. August 2015

Herzlichen Glückwunsch

Heute nehme ich mit dieser Karte 

an der Challenge http://www.inkspire-me.com/2015/08/inkspireme-challenge-212.html teil. Die Farbzusammenstellung ist für mich etwas außergewöhnlich, aber ich mag das Taupe von SU total gerne und konnte nicht widerstehen :-)
Den Hintergrund habe ich mit den Stempelkissen gewischt und noch etwas Wasser draufgespritzt. Dann die Blumen von SU darauf embossed.

Hooray! (#2)

 HOORAY! :-) Im wahrsten Sinne des Wortest... ich freue mich immer, wenn eine Karte von mir ausgewählt wird. Liebe Grüße!

 http://addictedtocas.blogspot.de/2015/08/winners_18.html

Montag, 17. August 2015

Karten mit Strukturpapier Aubergine

Hallo!
Heute zeige ich ein paar Karten, die ich mit dem neuen Strukturpapier von Faltkarten, in meinem Fall mit dem Farbton AUBERGINE, angefertigt habe.
Es ist ein schöner 220g/m2 Cardstock, der sehr edel aussieht. 
Hier ein Ausschnitt meiner drei Karten: 
Bei der ersten Karte habe ich mit durchsichtigem (clear) Embossingpulver ein Motiv auf das Papier embossed. Wie man sieht, bekommt es einen sehr dunklen edlen Ton. Außerdem habe ich das Aubergine-Papier auf ein Stück KRAFT BRAUN -Papier aufgenäht. 


Bei der mittleren Karte habe ich das Designerpapier in achatgrau als Basis genommen (die Karos) und die Blume in Aubergine Struktur wieder ausgestanzt. Es lässt sich sehr gut ausstanzen, hatte keinerlei Probleme beim normalen Durchlaufen durch die Big Shot. 

 Die letzte Karte habe ich ebenfalls aus Designerpapier achatgrau (gepunktet), Kraftpapier  grau und Aubergine Struktur hergestellt. Ich habe diesmal das Aubergine-Papier sowie das Kraftpapier grau gerissen. Mir gefällt dieser Lagen-Effekt manchmal ganz gut und es kommt bei diesem Papier auch gut zur Geltung:

 Die Message ("glückwunsch") habe ich übrigens passend zu dem Aubergine-Struktur-Papier in der Stempelfarbe Aubergine von Faltkarten gestempelt. Sieht ganz toll Ton-in-Ton aus, wie man auf dem Foto (hoffentlich :-)) auch erkennen kann:

Ich werde demnächst auch die anderen Strukturpapier-Farben von Faltkarten ausprobieren. Aber irgendwie war mir diesmal nur nach Aubergine ;-)
Liebe Grüße von Dagmar!

Freitag, 14. August 2015

Hooray!

I have created a simple CAS card, combining banners and patterns. It is perfect for using some leftover scraps. I love pattern paper but don't use it often enough. So this is a way to show all the happy and pretty papers you have. I did some sewing and embossing as well.



This card participates in two challenges:

http://cas-ualfridays.blogspot.de/2015/08/cfc142.html 
     




Mittwoch, 12. August 2015

Weihnachten im August

 So, auch ich habe meine Weihnachtskartenproduktion schon angefangen: Im August!! :-)

Außerdem habe ich eine schöne Nachricht erhalten: 
Ich darf weiter im Designer-Team von Faltkarten mitmachen und freue mich darüber sehr, da ich das Papier sehr gerne mag und auch benutze. 
Heute zeige ich mal ein spezielles Papier von Faltkarten, 
und 
Dann habe ich noch zwei Technik-Tipps, die das Arbeiten an manchen Stellen erleichtern. :-)

Zunächst aber meine ersten beiden Weihnachtskarten in diesem Jahr: 
 
 
 Bei der ersten Karte habe ich die "Intarsien-Technik" angewendet, ich nenne sie so, weiß nicht, ob sie wirklich so heißt. Ich habe den Elch in diesem tollen perlmut-pink-Papier ausgestanzt und finde es immer so schade, dass das Negativ leer zurück bleibt. Deswegen habe ich das Negativ mit einem Sternstanzer nochmal ausgestanzt und einen weiteren Elch in dem metalic-steel Papier. Dann habe ich nur noch den grauen Elch in die pinke Negativ-Form, quasi wie ein Puzzleteil, eingefügt und von hinten festgeklebt . Ich hoffe, die Beschreibung macht Sinn. Ist das pinke Perlmut-Papier nicht ein Traum? Eine ganz tolle Farbe und kombiniert mit meinem lieben Kraft-Papier kommt dieser Glanz noch mehr zur Geltung.
 Die Karte war mir an den weißen Stellen noch etwas zu leer, deswegen habe ich sie noch etwas mit dem Ink-Spray in recyling-grau verziert. Ich wollte aber nicht den feinen Sprühnebel haben, sondern habe die Flasche aufgeschraubt und mit dem kleinen Röhrchen leicht über meinen Finger geklopft: Mein erster Technik-Tipp! :-)) Das Ergebnis sieht super aus und die Farbspritzer sind sofort eingezogen. Ich bin begeistert, denn normalerweise stempel ich die Farbkleckse immer drauf. So geht es noch schneller und einfacher.

Für die zweite Karte habe ich den pinken Elch genommen, der ja noch übrig war von der ersten Karte. Bei dieser Karte möchte ich aber genauer auf das Transparentpapier eingehen (Vellum). Ich hatte immer Schwierigkeiten dieses Papier zu bestempeln, ohne dass alles verwischt.
 Faltkarten haben ein ganz tolles Transparent-Papier im Programm mit einer schönen Dicke (130g/m2).
http://www.faltkarten.com/product_info.php/info/p5119_Transparentpapier-25-Bogen-DIN-A4-weiss-130-g-m-.html
 Das Papier lässt sich toll bedrucken (ich habe einen Laser-Drucker, weiß nicht, ob es bei Tintenstrahl genausogut geht). 
Aber für meine Karte habe ich natürlich Stempel genommen.
Früher hatte ich immer mein Stempelmotiv mit der Embossingfarbe auf das Transparentpapier aufgetragen, mein Embossingpulver darüber gegeben und es angefönt. Geht ja auch normalerweise perfekt auf NORMALEM Papier. Aber bei Transparentpapier war ich immer etwas unglücklich, da mir die Schrift teilweise doch abbröckelte.
Daher kommt hier mein zweiter Technik-Tipp!  
Bezieht sich aber nur auf glatte Papiere.
Zunächst wird das Papier wieder gut von Staub etc. gesäubert. Dazu gibt es diese kleinen Kissen. Dann trägt man mit ganz normaler Stempelfarbe seiner Wahl das Stempelmotiv auf. 
 Wenn ich jetzt über das Motiv (hier OBEN) streichen würde, wäre alles verwischt, da die Stempelfarbe noch feucht ist. Deswegen gebe ich auf das noch feuchte Stempelmotiv durchsichtiges (CLEAR) Embossing-Pulver und föne es wieder mit meinem extraheißen Embossing-Fön, bis die Farbe schön glänzend zum Vorschein kommt.
 Die Vorteile bei dieser Methode: Das Motiv blättert auf dem Transparentpapier nicht mehr ab. Außerdem, und das ist vielleicht der beste Vorteil, man kann JEDE Stempelfarbe nehmen, die man hat und ist nicht nur auf seine Embossingpulver-Farben beschränkt. Ich finde durch diese Technik wird die Stempelfarbe nochmal richtig schön betont und kommt noch leuchtender zur Geltung. Einfach mal ausprobieren, wer sie noch nicht kennt.
Ich denke, ich werde diese Karten noch in anderen Farbtönen machen, meine Weihnachtskartenproduktion hat ja jetzt angefangen.
Liebe Grüße,
Dagmar

Montag, 10. August 2015

TK MAXX - Haul

Hallo!
Ich kenne den TK MAXX Laden aus den USA und habe ihn in meinem Urlaub auch in Irland entdeckt. Und siehe da, es gibt ihn sogar in Deutschland. Deswegen war ich heute mal dort und habe auch sehr schöne Sachen gefunden. Außer Kleidung haben sie viel für die Wohnung, aber auch Koffer, Sportsachen usw. UND aber auch ein paar Papier-Angebote in diverser Form. Man muss genau stöbern. Von der Qualität sind es gute Sachen, die wohl ausrangiert wurden. Alles ist aber neu, geht aber teilweise in B-Ware über.
 Hier ist mein kleiner Haul:

 Dieses Set von Docraft war stark heruntergesetzt, ich glaube von 30€ auf 12€. Es sind viele Papiere, Karten, Umschläge, Stempel dabei zum Thema Katze. Da konnte ich leider nicht widerstehen.
 TK Maxx hat eine tolle Auswahl an Duftkerzen, die qualitativ sehr gut sind. 
 Dies hier sind Duft-Säckchen für den Schrank zum Beispiel, oder besser gesagt Duft-Umschläge:
 Eine tolle Mappe mit einem Schreibblock innen und Goldrand.

Als hätte ich nicht genug Boxen, aber diese fand ich toll: 
 

 Auch kaufe ich ja normalerweise keine fertigen Karten mehr, aber diese fand ich trotzdem sehr sehr schön und werde sie auch als Inspiration nehmen, da ich Kraftpapier sehr gerne mag:

Ein Leporello-Album von Bindewerk und Post-Its:
  
 Noch eine große Box.

Und noch ein wenig Kleidung:


Also dieses T-Shirt werde ich ganz sicher mal als Inspiration für eine Karte nehmen. Sieht doch toll aus mit dem Gold (Aquarell und Gold):
 
Liebe Grüße und bald gibt es auch wieder etwas Kreatives.