Freitag, 3. Juli 2015

Baby Elefant

Heute zeige ich meinen zweiten Gastdesigner-Beitrag für Faltkarten.com.
Entstanden sind diese süßen Baby-Karten:
Ich habe mit dem schönen Designerpapier (Basic Set rosa) experimentiert. 
Das Papier hat eine angenehme feste Stärke (ca. 240g) und lässt sich sehr gut bearbeiten. Ich habe das Set in rosa. Sind die Muster nicht schön?

 Meine erste Eingebung war: Baby-Karten herstellen!

Ich finde, mit "Hohlstempeln" (mir fällt dafür gerade kein besserer Name ein) kann man gut das Motiv des Stempels aber auch das gemusterte (oder bunte) Papier hervorheben, wenn man das gestempelte Objekt ausschneidet.
Zunächst habe ich also einen süßen Elefanten auf eins der Motivpapiere gestempelt. Ich war etwas skeptisch, ob die Tinte vom Stempelkissen nicht auf dem doch recht glatten Papier verwischt, aber das war absolut nicht der Fall. Sowohl mit den Stempelkissen von Faltkarten, die auf Wasserbasis sind, als auch mit anderen Stempelkissen wurde die Farbe sofort aufgenommen und es gab kein Verwischen.
 Nach dem Stempeln des Motives habe ich dieses ausgeschnitten. Den Elefanten hatte ich noch einmal auf meine weiße Fläche gestempelt:
 Das gleiche hatte ich auch mit dem Luftballon gemacht, den der Elefant mit seinem Rüssel festhält.
 Die beiden ausgeschnittenen Motive habe ich dann erhöht auf die gestempelten "Platzhalter" geklebt.
 Fertig sieht meine Karte dann so aus:


Für meine zweite Variante habe ich den Elefanten aus dem Cardstock in steingrau hergestellt:
 Als Basiskarten hatte ich "mein"  Recycling-Grau genommen. Ich schneide mir die Karten gerne selbst zu, da ich sie am liebsten hochkant nehme. Faltkarten hat die Karten aber auch fertig gefalzt und geschnitten in allen möglichen Farben im Sortiment, wer gleich loslegen möchte.

Die letzte Karte war noch ein klein wenig aufwendiger, da ich gestestet hatte, ob man das Papier auch gut aufnähen kann. Und JA, man kann. Ohne Probleme!
Ich hatte den steingrauen Cardstock auf das karierte Designerpapier genäht und es lief super! Dabei habe ich ja "nur" meine kleine Janome-(Kinder-)Nähmaschine zur Verfügung :-))
Achso, die Fähnchen hatte ich auch noch schnell aufgenäht.
Meine Nähkünste sind überhaupt nicht der Rede wert. Ich bin ja stolz, dass ich es mir alleine überhaupt soweit beigebracht habe, dass es fürs Kartenbasteln reicht.
UND ich mag es, wenn etwas schief genäht wird und die Fäden an der Seite noch heraushängen.
Ist also volle Absicht und keine Ausrede für meine schlechten Nähkünste ;-))


Fazit zu dem Designerpapier von Faltkarten:
Es lässt sich 
- sehr gut bestempeln, ohne dass man lange warten muss bis die Farbe trocken ist
- sehr gut ausschneiden
- gut aufnähen
- gut stanzen und falten (siehe das kleine Windrädchen)
und wie gesagt, es hat eine gute feste Papierstärke, genau richtig, um es weiterzuverabeiten. Außerdem sind die Motive richtig süß. Es gibt die gleichen Motive noch in anderen Farben.

In diesem Sinne:
Viel Spaß auch euch beim Basteln und etwas mehr Wind bei dieser momentanten Sommerhitze draußen.
:-)
Dagmar

1 Kommentar:

  1. Die Karten sind ja voll niedlich, die gefallen mir richtig gut.
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen