Freitag, 26. Juni 2015

Ink-Spray von Faltkarten

Heute zeige ich meinen ersten Gast-Designerbeitrag für Faltkarten.com
Ich habe mich mal an die Ink-Sprays gewagt. Bisher hatte ich sehr wenig mit Inksprays gearbeitet, meistens mit farblosen (Alkohol-) Glitzersprays.
Heute wage ich also FARBE zu bekennen, und zwar recycling-grau und metallic silber.
Hier vorab schon ein Ergebnis:

Nachdem ich erstmal ein paar Probespritzer getätigt und dabei natürlich gleich meinen Arbeitstisch eingesaut hatte, kam mir die Idee, in Zukunft mein zu besprühendes Papier in einen Karton zu legen und dann erst zu sprühen. Das klappt hervorragend! Ich habe zwei verschiedene Techniken ausprobiert: Zum einen mit Schablonen und zum anderen mit der Embossing-Technik. 
Beide stelle ich kurz vor.
 
 Zunächst hatte ich mir die Schablone auf meinen Cardstock gelgegt und mit beiden Farben abwechselnd darauf gesprüht. Ich war erstaunt, wie schnell die Farben tocknen. Zum Glück, denn meistens habe ich nicht die Geduld stundenlang zu warten, bis ich weiter arbeiten kann ;-)
 Hier sieht man auch schon das fertige Ergebnis. 
Zugeschnitten und auf einer Karte verarbeitet sieht es dann so aus:
 
Zu den kleinen Blümchen auf dieser Karte komme ich gleich....
bzw. erkläre es anhand von Herzen :-)
 Diesmal hatte ich mir meine Schablone selbst gebastelt. Ich hatte mir Herzchen ausgestanz und sie auf meinen Cardstock gelegt. Vorher hatte ich sie aber ein wenig mit non-permanentem Kleber befestigt, da ich die gleiche Prozedur bereits mit den Blümchen ausprobiert hatte und mir diese vom Sprühdruck der Farbe ab und zu weggeflogen waren. Daraus gelernt hatte ich also ein wenig non-permanent Kleber benutzt und es klappte sehr gut. Sie ließen sich anschließend auch gut wieder von dem unteren Papier ablösen.
Das  Tolle bei dieser Schablonen-Methode ist, dass man  die oberen Herzen noch für ein anderes Projekt benutzen kann.
Bei meiner entstandenen Herz-Karte habe ich sowohl den unteren Teil als auch die besprühten ausgestanzten Herzen verwertet, indem ich diese erhöht aufgeklebt hatte (mit "dimentionals" oder umständlich ausgedrückt: den doppelseitig-klebenden Schaumstoff-Abstandhaltern).
Das gibt der Karte etwas mehr Dimension:
Eine Karte habe ich noch, bei der ich eine Schablone benutzt und diese mit den Sprays besprüht habe. Und ein weiteres Herzchen habe ich auch wieder verabreitet:

Als zweite Technik hatte ich mit überlegt, ein Motiv vorher in weiß zu embossen und dann mit den Sprays die Farbe drauf zu sprühen:
 Hatte auch gut funktioniert. Beim Abwischen der Restfarbe über dem Embossing-Motiv muss man recht vorsichtig sein. Ich hatte einen feuchten Lappen verwendet und teilweise zu viel Farbe vom Rand mitaufgenommen. Man sieht es zwar kaum, aber ich muss noch weiter ausprobieren, wie es sauberer geht. Mit einem trockenen Papiertuch die Farbüberschüsse aufzunehmen geht auch, mir wurde das Motiv zum Schluss aber nicht weiß genug.
Vielleicht könnte es mit einem feuchten Q-Tipp klappen... ich werde es demnächst mal ausprobieren.
So sieht jedenfalls meine fertige Karte aus:
 
Und hier eine letzte Karte für heute: Ich habe einfach einen Schriftzug weiß embossed und ansonsten ist es die gleiche Vorgehensweise wie bei der oberen Karte.

Natürlich auch hier wieder die Herzchen... :-)
Die Cardstock-Papiere sind auch alle von Faltkarten. Recycling-Grau kannte ich ja bereits (eins meiner Lieblingspapiere), neu überzeugt hat mich aber auch das Steingrau, das auf der letzten Karte zu sehen ist. Auch das dunklere Herzchen habe ich aus dem Steingrau ausgestanzt. Sieht kombiniert doch richtig edel aus, finde ich. 

Insgesamt hatte ich Spaß dabei, die Inksprays mal auszuprobieren, da man schnell ein Ergebnis sieht und sie von der Handhabung sehr leicht zu bedienen sind. Ich war erstaunt, wie schnell sie trocknen (die metallic Farbe braucht etwas länger als das Recycling-grau) und auch wie ergiebig sie sind. Ich habe heute ja wirklich viel rumgesprüht und die Fläschchen sehen noch fast voll aus. 
Auch lassen sie sich Farbreste von glatten Oberflächen wieder sehr gut mit Wasser entfernen, ich habe es ausprobiert, da ich anfangs ja zu motiviert darauf losgesprüht hatte ;-)
Die Idee, das zu besprühende Objekt vorher in einen Karton zu legen, kann ich nur empfehlen!!

Es gibt die Ink-Sprays in sehr vielen Farben und ich denke, nächstes Mal wird es bei mir auch wieder etwas bunter, obwohl ich ja neutrale Farben sehr gerne mag!

Ein schönes WOCHENENDE!!!
Dagmar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen